Der Familientag am 14. Mai 2022 mit unseren ukrainischen Gästen und ihren Gastfamilien in Bensheim war ein voller Erfolg

Welcome Fest

Familiennachmittag für ukrainische Gäste und ihre Gastfamilien am 14. Mai 2022

Der Familientag am 14. Mai 2022 mit unseren ukrainischen Gästen und ihren Gastfamilien in Bensheim war ein voller Erfolg.
Ab 15 Uhr kamen mehrere ukrainische Familien und deren Gastgeber auf das Gelände des CZB (Christuszentrum Bensheim).
Die Sonne lachte vom blauen Himmel und verlieh der Veranstaltung einen wunderschönen Urlaubsflair. Zum Auftakt gab es Slush-Eis sowie Kaffee, Kuchen und weitere Getränke satt. Kinder und auch Erwachsene spielten an den unterschiedlichen Spielstationen und wählten aus einem breiten Angebot, welches von Kerzen ausschießen zu Schaumkussschleudern, Kegeln, Schatzsuche, Bubblesoccer, Mashoongakämpfen, Leichtathletik, Menschenkicker und Elternsport reichte.
Die Jüngeren tobten sich am Klettergerüst aus, malten Bilder oder kachelten mit einem variantenreichen Fuhrpark über das Gelände. Selbst die Allerkleinsten erfreuten sich an der Kinderbetreuung und versuchten Seifenblasen zu fangen.
Die Eltern konnten sich Kleidung und Spielsachen aussuchen und sich untereinander und mit den Helferteams austauschen.
Dank Lena, die den ganzen Zeitraum über als Dolmetscherin aktiv war, konnten viele wertvolle Gespräche geführt und Einblicke ermöglicht werden. Das Highlight für die Erwachsenen war wohl der moderierte Austausch ab 17 Uhr, bei dem wir Gebetsanliegen, unsere Sorgen, Nöte, Ängste und Hoffnungen teilten und anschließend gemeinsam für die Soldaten, alle Angehörigen und vor allem für den Frieden beteten.
Dabei wurde uns neu bewusst, dass Gott uns nicht immer alle Schwierigkeiten nimmt, aber dass er uns die Kraft geben möchte und kann, durch schwierige Zeiten zu gehen.
Der Nachmittag konnte auf diese Weise ein bisschen Freude und gleichzeitig Lasten teilen ermöglichen. Zum Abschluss gab es noch eine Grillwurst von Heiko, unserem treuen Grillmeister, bevor sich alle wieder auf den Heimweg machten.
Auch wenn die Veranstaltung nun schon eine Weile zurückliegt, können wir weiterhin im Gebet und im Austausch immer wieder an unsere ukrainischen Freunde deren Familienangehörige denken.